Stadtführungen Scheunenviertel Berlin
 
I   Berlin-Ansichten   I     I   Stadttouren-Übersicht   I     I   Programm Aktuell   I     I   Weitere Infos   I
 
 
Hackesche Höfe Scheunenviertel

 
Von den Hackeschen Höfe bis zur Neue Synagoge - Wege durch das traditionelle Berlin
 

Die Hackeschen Höfe waren nach ihrer Erbauung 1906 die modernste Wohnanlage Berlins. Nachdem man sie in der DDR-Zeit als Autowerkstadt umfunktionierte, gerieten sie in Vergessenheit. Seit ihrer Wiederherstellung 1993 mit zahlreichen Cafés und Restaurants sind sie heute schon lange kein Geheimtip mehr.
 
Danach erleben Sie auf der Stadttour den Szenebezirk um die Kneipenmeile der Oranienburger Straße. Im Gegensatz zur Berliner Altstadt, die zur DDR-Zeit durch Abriß vernichtet wurde, kann man hier ein letztes zusammenhängendes Alt-Berliner Viertel, im sogenannten Scheunenviertel, bewundern, das nun als "Ersatzaltstadt" fungiert.

Sophienkirche

Wir führen Sie entlang der barocken Sophienkirche über Gerhard Hauptmanns Studentenwohnhaus, zum fast 300 Jahre alten Garnisonsfriedhof.

Alter Garnisonsfriedhof

Auf diesem Friedhof befinden sich viele Begräbnisstätten berühmter preußischer Adelshäuser, wie z.B. derer von Clausewitz.

Wilhelm von Clausewitz

Sehen Sie auch die Neue Synagoge mit ihrer legendären goldenen Kuppel. Erfahren Sie mehr über den Bau und seine Rekonstruktion. Das Postfuhramt aus der Postkutschenzeit bildet den krönenden Abschluß der Tour durch das 300 Jahre alte Viertel.

Neue Synagoge

 
Termine: Samstags 14 Uhr (nur mit Anmeldung)
              siehe auch Programm Aktuell
              Sondertouren nach Vereinbarung
 
Treff: Eingang Hackesche Höfe -
         Rosenthaler Str. 40
         (Nähe S-Bhf. Hackescher Markt)
 
Telefon: 030 / 46 06 37 88, Kontakt / Gästebuch
 
Dauer der Stadtführung: ca. 1,5 Stunden
 
Preise:  normal 14,- / erm. 12,- / Kind 8,-
 
Zur Startseite Start
 
 
I   Berlin-Ansichten   I     I   Stadttouren-Übersicht   I     I   Programm Aktuell   I     I   Weitere Infos   I