Gotik & Gruseltour Berlin
 
I   Berlin-Ansichten   I     I   Stadttouren-Übersicht   I     I   Programm Aktuell   I     I   Weitere Infos   I
 
   
   
   
   
   
   
   
   

Berliner Schloß
 
Schauer - Grusel - Katakomben
Die Gotik-Tour zu düsterromantischen Orten Berlins

 
Hier zeigt sich Berlin von seiner dunkelromantischen Seite. Parapsychologische Phänomene, Richtstätten, gotische Architektur, Mittelalter-Kirchen, ehemalige Tempel und Kraftorte, Spuk- und Geistererscheinungen sowie schaurige Geschichten & Sagen ranken sich um den Tourenlauf. Sie reichen von der Klosterruine bis zum Schloßgespenst und dem "Grünen Hut", einem sagenumwobenen Schloßturm mit der einstigen Folterkammer.
 

 
Lyrik und Schauergeschichten zu verwunschenen Ecken der Stadt sind ebenso Teil der Tour wie ausgefallene Anekdoten. Vom Totentanz in der Marienkirche, dem "Hexenmeister" Leonhard Thurneysser bis zum Prozeß gegen eine Leiche in der Gerichtslaube - folgen Sie der düster-romantischen Seite Berlins.
 
Schauer - Grusel - Katakomben
 
Das Sühnekreuz an der Marienkirche erinnert an den Propst Nikolaus von Bernau, der von Berliner Bürgern 1324 hier vor der Kirche erschlagen wurde.
 
Sühnekreuz vor der Marienkirche
 
Im Nikolaiviertel befindet sich das Lessinghaus, in dem der Dramatiker von 1752 bis 1755 lebte.
 

 
Anno 1390 wird ein Toter in dieser Laube vor Gericht gestellt. Wie wird man ihn bestrafen?
 
Gerichtslaube
 
Im Morgenlande hauste einst ein Drache, der nur Jungfrauen fraß. Ein tapferer Mann stellt sich der tödlichen Gefahr. Wird er die Königstochter aus den Klauen des Ungeheuers befreien können?
 
Standbild des Heiligen Georg
 
Die "Weiße Frau" soll in einem langen, weißen, wallenden Gewande und einer gleichen Haube mit Witwenschleier, der mit Spinnweben besetzt ist, auf dem Schloße zu Berlin erscheinen.
 

Im Jahr 1619 schreibt der Domprediger Berger, daß sich das Gespenst nun vor allerlei Leuten hohen wie niedern Standes und Alters hat sehen lassen, daß an seiner Existenz nicht zu zweifeln ist.
 
Dem Oberstallmeister von Burgsdorf, ein trinkfester Mann, gelüstete die "Weiße Frau" zu sehen. Wie er einmal 1666 aus den Gemächern des Kurfürsten kommt und durch die alten Türme, Sääle und Korridore zum Stall hinabsteigen will, steht da plötzlich vor ihm die "Weiße Frau" ...


 
Der Friedhof der Parochialkirche von 1695 ist der einzige erhaltene Friedhof innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer Berlins. Er liegt unweit der Klosterruine von 1270, wo man heute noch das Stöhnen des hinkenden Mönchs hören können soll.
 
Gruseltour  Friedhof
 
Ein Blick in die Gruft aus der Barockzeit.
 

 
Gotische Architektur des Franziskanerklosters in Berlin-Mitte.
 
Klosterruine mit Fernsehturm
 
Viele dunkelromantische Sagen ranken sich um schaurig-schöne Klosterruinen. Zwerge in grauen Kleidern wachen manchmal unter den Klostergewölben über Goldschätze. Oft durchstreifen Geister von Büßerinnen mit bleichem Gesichte allnächtlich die Klostermauern. Grabtafeln klappern, und hohle Schädel grinsen in die gotischen Gewölbe. Mönche spuken in den unterirdischen Gängen und treffen heimlich die Nonnen des Nachbarklosters. An der Ruine des Grauen Klosters zu Berlin hören wir die gespenstige Geistergeschichte vom Geist des Pater Roderich, der hier als hinkender Mönch umgeht.
 

 
An der gotischen Klosterruine unweit des Fernsehturm endet unser Rundgang durch das nächtliche Berlin.
 

Gotische Architektur des Mittelalters sowie der Literaturstil "Gothic" mit Schauerromanen aus der Romantik, die oft in mittelalterlichen Klosteranlagen spielen, bilden auch eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung der Subkultur der Gotik-Szene, oder heute auch "Schwarze Szene" genannt, ab den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.


 
Veranstaltungen mit ähnlicher Thematik siehe auch  Gotik Berlin
 
Weitere Mystiktouren: Walpurgisnacht und Halloween..
 
Einführungsfeier der Gotikführung 2007:  Photos.
 

 
Termine: Samstags 18 Uhr
              (nur mit Anmeldung)
              siehe auch  Programm Aktuell
              Sondertouren nach Vereinbarung
 
Treff:    Marienkirche - Karl Liebknecht Strasse 8
              S & U Alexanderplatz
 
Telefon: 030 / 46 06 37 88,  Kontakt / Gästebuch
 
Dauer der Stadtführung: ca. 1,5 Stunden
 
Preise: 15,- / erm. 13,- / Kind 9,-
            Kinder unter 6 Jahren frei!
 

 
Weitere Schauer- und Gruselgeschichten finden Sie in unserem spannenden   Berlin-Hörspiel, mit welchem man die Stimmung der Tour mit nach Hause nehmen kann.
 
Zur Startseite  Start
   
   
   
   
   
   
   
   

I   Berlin-Ansichten   I     I   Stadttouren-Übersicht   I     I   Programm Aktuell   I     I   Weitere Infos   I